Diabetiker können ein normales Leben führen, sie sollten allerdings ihren Blutzucker im Auge behalten und die Therapie beherzigen, die gemeinsam mit dem Arzt beschlossen wurde. Hypoglykämien (Unterzuckerungen) sollten auf jeden Fall vermieden werden. Außerdem sollte bedacht werden, dass das optimale Einstellen des Blutzuckers auch vor den Folgeschäden schützt.

Darauf sollten Sie als Diabetiker achten:

  • Ernähren Sie sich ballaststoffreich und fettarm.
  • Bewegen Sie sich ausreichend, um ihren Stoffwechsel in Schwung zu halten.
  • Durch Verminderung des zumeist vorhandenen Übergewichts senken Sie nicht nur Ihren Blutdruck und Ihren Cholesterinwert, sondern minimieren auch das Risiko für Folgeerkrankungen.
  • Kontrollieren Sie, wie mit Ihrem Arzt vereinbart, Ihren Blutzucker.
  • Bleiben Sie in regelmäßiger medizinischer Kontrolle: Diabetes erhöht das Risiko für Gefäßerkrankungen, daher ist das Therapieziel, Schäden an den Gefäßen und damit Folgeerkrankungen zu vermeiden. Vergessen Sie nicht auf die augenärztlichen Kontrolluntersuchungen.
  • Hören Sie mit dem Rauchen auf, und trinken Sie Alkohol nur in Maßen.
  • Vermeiden Sie Stress, denn wenn sie gestresst sind, produziert der Körper das Stresshormon Cortisol. Dieses sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel ansteigt. Je entspannter Sie also sind, desto positiver wirkt sich dies auf Ihren Blutzuckerspiegel aus.
  • Schlafen Sie ausreichend, denn Schlafmangel und gestörter Schlaf wirken sich negativ auf die Blutzuckerwerte, die Insulinwirkung und die Insulinausschüttung aus.

So können Sie Diabetes vorbeugen

Wer gefährdet ist, an Diabetes zu erkranken, kann diesem auch vorbeugen. Das Risiko für Typ-2-Diabetes kann durch ein normales Körpergewicht und viel Bewegung gesenkt werden. Letzteres hat zwei positive Effekte: Zum einen kann das Insulin besser wirken, und der Zucker gelangt besser vom Blut in die Zellen, wodurch diese mit Energie versorgt werden; zum anderen vergrößert regelmäßige Bewegung langfristig die Muskelmasse. Da Muskelzellen mehr Energie benötigen als Fettzellen, werden auch mehr Kalorien verbraucht. Daher werden täglich 30 Minuten körperliche Tätigkeit empfohlen, aber auch das Trinken kalorienarmer Getränke statt Limonade. Wer unter deutlichem Übergewicht leidet, kann durch Kalorienrestriktion das Risiko für Diabetes deutlich senken.